BKR-Klostertagung 2019 – Die Mäßigung im Blick

Die fünfte Klostertagung des BKR hat vom 29. bis 31. März 2019 im Franziskaner-Kloster Frauenberg in Fulda stattgefunden. Im Mittelpunkt der Betrachtungen stand – wie stets passend zum Berufsstand – das Thema „Mäßigung“ – jene sittliche Tugend, welche die Neigung zu verschiedenen Vergnügungen zügelt und im Gebrauch geschaffener Güter das rechte Maß einhalten lässt.

Am Freitag führte Professor Dr. Christoph Ohly (W.K.St. V. Unitas Stolzenfels Bonn), Ordinarius für Kirchenrecht an der Theologischen Fakultät Trier, nach der Abendvesper der Franziskaner und Eröffnung durch den BKR-Vorsitzenden Roger Zörb aus Hamburg in das Thema ein mit der Erkenntnis „Durch Zucht und Maß Gott immer ähnlicher werden und dabei immer das Kreuz im Blick behalten“.

Nach der Heiligen Messe mit den Franziskanern vertiefte Professor Ohly  das Thema am Samstag anhand der Lektüre und Diskussion u. a. von Schriften des Apostels Paulus, des Hl. Ignatius von Loyola und Papst Benedikt XVI.. Deutlich wurde, dass der maßvolle Mensch sein sinnliches Streben auf das Gute richtet und ein gesundes Unterscheidungsvermögen bewahrt.

Unterbrochen wurden die Einheiten des Konsultors der vatikanischen Kongregation für den Klerus am Samstagnachmittag durch einen mittäglichen Besuch des Parlamentarischen Geschäftsführers und kirchenpolitischen Sprechers der FDP-Bundestagsfraktion Dr. Stefan Ruppert, MdL, der auch Landesvorsitzender der FDP Hessen ist.  Dabei wurde über manche heißen Eisen wie die Reform von § 219a StGB oder die Frage der Staatsleistungen an die Kirchen debattiert. Neben einigen Unterschieden erkannte man auch große Gemeinsamkeiten in der Positionierung. 

Gestärkt durch die Heilige Messe am Sonntag in der spätbarocken und künstlerisch wertvoll ausgestatteten Klosterkirche, rundete wiederum der stellvertretende BKR-Vorsitzende Urs Fabian Frigger, Rechtsanwalt in Bad Homburg und Lizentiat des Kanonischen Rechts, die Einkehr mit einem Exkurs in das Kirchenrecht („Apostasie, Häresie und Schisma – Wann bin ich exkommuniziert?“) ab.

Mögen die Tage auf dem Frauenberg die Teilnehmer stärken, demütig das Kreuz der Nachfolge auf sich zu nehmen, den Blick auf das Kreuz zu richten und in Standhaftigkeit und Treue die Geister zu unterscheiden!

Aufgrund der guten Resonanz der Teilnehmer wird die Tradition der BKR-Klostertage auf dem Frauenberg im kommenden Jahr fortgesetzt werden.

Bund Katholischer Rechtsanwälte e.V. 
Bundesgeschäftsstelle 
Georgstr. 18 
50676 Köln 
Telefon: 0221/272 37-77 
Telefax: 0221/272 37-27 


Bürozeiten: 
Montag bis Donnerstag:
9:00 Uhr bis 16:00 Uhr 
Freitag 9:00 bis 12:00 Uhr