Jahr: 2017

Der Vorstand des BKR lädt herzlich zur Jahrestagung des BKR am 04.11.2017 ein. Tagungsort wird wie in den Vorjahren das Haus der K. D. St. V. Ripuaria im CV zu Bonn, Meckenheimer Allee 146, 53115 sein.

Folgendes Programm ist vorgesehen:
10.00 Uhr s. t. Geistlicher Implus durch Pfarrer Wolfgang Picken
10.30 Uhr Seminar mit Rechtsanwalt Norbert Schneider „Abrechnungspraxis/Gebührenoptimierung“ (Mitttagspause gegen 12.30 Uhr, Ende gegen 16.30 Uhr)
17.00 Uhr BKR-Mitgliederversammlung
19.00 Uhr Abendessen
20.00 Uhr Festkommers; Festredner Prof. Dr. Dr. h. c. Klaus Rennert (W. K. St. V. Unitas Eckhardia zu Freiburg), Präsident des Bundesverwaltungsgerichts, „Menschenwürde und Menschenbild: Wieviel Christentum steckt im Grundgesetz“

Programm und Anmeldung

Teilnehmer des BKR-Workshops mit Rechtsanwalt Richter (2. v. l.)
Teilnehmer des BKR-Workshops mit Rechtsanwalt Richter (2. v. l.)15

Auf Bundestagung von Christ und Jurist e. V. (C+J) vom 12. bis 14. Mai 2017 in Hofgeismar richtete der BKR einen Workshop zum Thema „Pflegerecht als Dienst am Menschen“ aus. Geleitet wurde dieser von Rechtsanwalt Christopher Richter, LL.M. (Eur.), Leiter der Arbeitsgruppe Kolping beim BKR. Dabei wurde deutlich, dass die Bereuung dieses Rechtsgebietes in besonderem Maße das christliche Menschenbild betrifft und die praktische und gesetzgeberische Bedeutung durch den demographischen Wandel zunehmen wird. Auch die Interessen der (pflegenden) Angehörigen sind in den Blick zu nehmen. Der Workshop ermöglichte intensive Diskussionen der Teilnehmer über die anstehenden Fragen von Recht und Ehtik.

Christ und Jurist e. V. ist eine Initiative von Christen verschiedener Konfessionen, die einen juristischen Beruf erlernen, ausüben oder ausgeübt haben und die ihr Christsein und Juristsein enger miteinander verbinden möchten. Der BKR und C+J pflegen ein freundschaftliches Verhältnis.

Die Teilnehmer mit Msgr. Prof. Dr. Roth vor dem Portal des Priesterseminars.
Die Teilnehmer mit Msgr. Prof. Dr. Roth vor dem Portal des Priesterseminars.

Das dritte Einkehr-Wochenende des BKR hat vom 17. bis 19. März 2017 im Franziskaner-Kloster Frauenberg in Fulda stattgefunden. Im Mittelpunkt der Betrachtungen stand – passend zum Berufsstand – das Thema „Wahrheit“. Am Freitag führte der Geistliche Rat Pfarrer Winfried Bittner aus Fulda nach der Eröffnung durch den BKR-Vorsitzenden Roger Zörb anhand des Katechismus und der Enzyklika „Veritatis splendor“ in das Thema ein. Nach der Heiligen Messe mit den Franziskanern erläuterte Professor Dr. Cornelius Roth am Samstag den Wahrheitsbegriff auf Grundlage des Johannes-Evangeliums und an Beispielen dreier Zeugen der Wahrheit: Pierre Teilhard de Chardin, Edith Stein und Dietrich Bonhoeffer.

Weiterlesen


Gut angenommen wurde der gemeinsame Stand von BKR und Christ & Jurist beim Kongress christlicher Führungskräfte in Nürnberg. Der BKR war mit dem stellvertretenden Vorsitzenden RA Michael Schmidt-Hofner, dem Leiter der Arbeitsgruppe Kolping beim BKR RA Christopher Richter, LL.M.Eur, RA Clemens Kuhn sowie StB Christoph Mahlendorf vertreten. Ein Highlight war das Grußwort von RA Schmidt-Hofner beim Partnerverband BKU sowie der Besuch der BKU-Bundesvorsitzenden Marie-Luise Dött MdB bei unserem Stand.

Weiterlesen

Der BKR trauert um Pater Dr. Sigfrid Klöckner OFM, der am 07. Februar 2017 im 88. Lebens- und 62. Priesterjahr verstarb. Pater Dr. Klöckner war einer der Initiatoren der Einkehrtagungen des BKR und war im Jahr 2015 zum Thema Gerechtigkeit auch der erste Dozent. Seinem Orden diente er in vielfältigen Funktionen: Als Hochschuldozent für Moraltheologie, langjähriger Provizialminister der Thüringischen Franziskanerprovinz sowie Leiter der Exerzitienhäuser in Hofheim und Bad Soden-Salmünster. Ebenso war er viele Jahre Domprediger am Hohen Dom zu Fulda. Der BKR verliert in Pater Dr. Klöckner einen engagierten Freund des Verbandes, der in guter Erinnerung behalten wird. Herr, gib ihm die ewige Ruhe und das ewige Licht leuchte ihm

Bund Katholischer Rechtsanwälte e.V. 
Bundesgeschäftsstelle 
Georgstr. 18 
50676 Köln 
Telefon: 0221/272 37-77 
Telefax: 0221/272 37-27 


Bürozeiten: 
Montag bis Donnerstag:
9:00 Uhr bis 16:00 Uhr 
Freitag 9:00 bis 12:00 Uhr